Sonntag, 1. Januar 2017

Der Lebenszyklus des Krieges (Phasen der Erzeugung eines Krieges):



Einen Krieg zu erzeugen, kann viele tausend Studien benötigen und muss auf vielen vorherigen Fällen (Kriegen) basieren, das Geschäft muss sich ausreichend lohnen, um Experten, Forscher, Sprecher und Schriftsteller (wissende oder unwissende) zu engagieren[1] die in Übereinstimmung arbeiten.
 Eine langfristige oder zumindest mittelfristige Planung und Investition ist erforderlich, da der Zyklus des Produkts (d.h. des Krieges) Jahre oder Jahrzehnte andauern kann.
So wie jedes Produkt hat der Krieg einen „Produktzyklus“[2] 
und wir können 6 Phasen der Kriegserzeugung identifizieren:
1.      Informationsphase: Schließt das Studium der Kriegsbetroffenen ein (d.h. die Menschen, Kulturen, Umstände, Geschichte, Denkweisen, Logik, vorherigen Konfliktfälle (ausführlich), was sie wütend macht, was sie rasend macht, was ihnen wichtig ist und was nicht).
2.      Vorbereitungsphase: Die Medien spielen in dieser Phase eine wichtige Rolle: Propaganda, soziale Medien[1], TV, Gerüchte, durchgesickerte Informationen, usw.[2]
3.      Spionagephase: Fand gleichzeitig mit den ersten beiden Phasen statt. Informationen wurden nicht nur gesammelt, sondern wurden auch gezielt gegen Menschen eingesetzt, indem man sie nach bestimmten Aspekten eingeordnet hat, wie z.B. ihrer Ethik, Mentalität, Psychologie und ihren Überzeugungen (Qualität und Loyalität), usw.
4.      Das Feuer entfachen: Das ist die simpelste und unwichtigste Phase, obwohl die Medien sich darauf konzentrieren und es als das wichtigste Ereignis betrachten werden.
5.      Den Krieg verwalten: Dieser Prozess ist eine Fortsetzung der letzten vier Phasen und die Hauptwerkzeuge sind die systematische Unterstützung durch Geld und Waffen (gezielt, genau und systematisch ausgewählt) sowie der Einfluss der Medien.



[1] Diejenigen, die für den Krieg verantwortlich sind, wissen ganz genau wie wichtig „charismatische Personen“ sind, um die Massen zu beeinflussen und Konflikte zu erschaffen. Sie bewerben bestimmte Zeichen und Personen (religiöse, intellektuelle, ethnische Symbole, Schauspieler oder Sänger, usw....). In der Syrienkrise waren die Rollen, die diese Personen spielten, klar und es war klarer zu erkennen, wie sie von den Medien „gefeiert wurden“ und sie wurden dabei unterstützt, diese Rolle im Einklang mit den Geschehnissen vor Ort zu spielen und wieder mal kam die finanzielle Unterstützung für diese Personen beider Parteien aus unbekannten Quellen oder aus mehrdeutigen Quellen mit unbekannten Zielen!

    





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen