Mittwoch, 1. Oktober 2014

Transkript - Islamfeindlichkeit in Europa - Sebastian Kurz bei Anne Will || 02.10.2016

live aus berlin das thema bei anne w und
00:04
am weg keine muslime wird
00:07
islamfeindlichkeit in europa salonfähig
00:10
guten abend meine damen und herren
00:11
herzlich willkommen heute war
00:19
volksabstimmungen
00:20
allein das volk haben nicht jedenfalls
00:23
nicht in ausreichender zahl
00:25
damit ist das referendum ungültig wer
00:27
jetzt denkt der ungarische
00:29
ministerpräsident viktor orban würde
00:31
deshalb seine flüchtlingspolitik
00:32
ändern der irrt er will auch weiterhin
00:35
so hat er auch jetzt noch einmal klar
00:37
gemacht sich von der europäischen union
00:39
nichts vorschreiben lassen keine
00:41
flüchtlings quoten aufgeben lassen und
00:44
will damit vor allem keine muslime ins
00:47
land lassen macht man damit
00:49
islamfeindlichkeit salonfähig dazu sind
00:52
heute abend bei uns der ungarische
00:54
botschafter in deutschland peter georg
00:57
resch der österreichische außen und
01:00
integrationsminister ist da sebastian
01:02
coates der parteivorsitzende der grünen
01:05
cem özdemir
01:06
unsere kollegin cathrin kahlweit von der
01:10
süddeutschen zeitung die den kampf um
01:11
das referendum verfolgt hat und die
01:14
islamkunde lehrerin lamya kaddor ist da
01:16
die sich in dieser woche wegen
01:18
massivster anfeindungen vom schuldienst
01:21
hat beurlauben lassen
01:22
herzlich willkommen in allen schöne
01:24
pedalen noch mal
01:28
so geht volksabstimmung aus ungarn und
01:35
sein ministerpräsident viktor orban auf
01:37
hartem anti einwanderungs kurs der beste
01:42
flüchtling ist der der nicht zu uns
01:43
kommt ein höhepunkt heute der
01:47
volksentscheid über die eu
01:48
flüchtlingspolitik über die ansiedlung
01:51
von nicht ungarischen staatsbürgern in
01:54
ungarn im vorfeld wird die regierung
01:57
für ein klares nein
01:58
mit plakaten broschüren tv-spots seit
02:02
beginn der flüchtlingskrise ist die
02:04
zahl der terroranschläge in europa
02:06
gefährlich angestiegen
02:07
das kann auch bei uns geschehen aber
02:11
trotz der kampagne stimmen deutlich
02:14
weniger als die hälfte der ungarn ab
02:16
das referendum damit ungültig dennoch
02:20
bleibt orban auf kurs grenzzäune
02:23
abschottung keine flüchtlings
02:26
kontingente natürlich ist ein gültiges
02:29
referendum besser als ein ungültiges
02:31
aber es wird so oder so konsequenzen
02:33
geben
02:36
sind die ungarn doch weniger
02:38
fremdenfeindlich und weniger
02:40
europafeindliche als gedacht sie und
02:42
sektor aber ich gehe überhaupt nicht
02:44
davon aus dass die ungarn europa chef
02:46
ali seien sie haben die frage ganz exakt
02:50
zitiert wir haben diese frage deswegen
02:53
gestellt weil der europäische rat
02:55
bisher zweimal die entscheidung
02:56
getroffen hat
02:58
verteilung nur auf freiwilliger basis
03:00
und die frage lautete dass das heißt
03:02
wer entscheidet darüber will mit uns
03:04
lebt das war nicht über aufnahme
03:07
sondern darüber wer über die aufnahme
03:09
entscheidet kann uns angucken was sie da
03:11
genau gefragt haben damit wir alle
03:13
wissen wovon wir reden
03:18
wollen sie dass die europäische union
03:20
auch ohne zustimmung des ungarischen
03:23
parlaments die verpflichtende ansiedlung
03:25
von nicht ungarischen staatsbürgern in
03:27
ungarn vorschreiben kann
03:33
warum ist das referendum jetzt
03:35
gescheitert weil die ungarn doch
03:36
weltoffener denken als viktor orbán und
03:39
seine regierung das dachten ich muss es
03:41
sagen leider nein denn das ergebnis von
03:43
denen die zur abstimmung gegangen sind
03:45
ist ja dass fast 100 prozent mit nein
03:47
gestimmt haben also nein wir wollen
03:49
keine ansiedlung von fremden dass das
03:51
quorum nicht erreicht wurde
03:53
heißt er dass viele gedacht haben ja
03:56
die sache sowieso gelaufen
03:57
zum einen weil man ja gesagt hatte dies
03:59
ist eine botschaft in brüssel nur
04:01
brüssel hat die botschaft schon längst
04:02
vernommen
04:03
die zwangs verteilungs quote ist längst
04:05
vom tisch als insofern war hatte sich
04:06
das ganze überholt und zum zweiten hat
04:08
man immer gesagt wir wollen sozusagen
04:10
eine starke botschaft nach brüssel
04:12
schicken die es gehört und zum dritten
04:14
hat dass dieses referendum mit dieser
04:16
fragestellung keine juristische relevanz
04:18
für ungarn ist sei denn das volk jetzt
04:20
noch eine verfassungsänderung als
04:22
insofern es hätte auch kein unterschied
04:23
gemacht ob man gegangen wäre also ein
04:25
geocache hätte sich viktor arbeiten und
04:27
die regierung mit ihm den ganzen aufwand
04:30
das ganze oder verbrennung nicht einfach
04:31
auch sparen können ohnehin länder
04:33
danach sagt gerade egal wie das volk
04:35
entschieden hat auch egal dass das
04:37
referendum ungültig ist besetzen um was
04:40
wir umsetzen wollen
04:41
es wäre vielleicht eine möglichkeit
04:43
gewesen wenn der vorschlag nicht später
04:46
auf dem tisch wäre aber der vorschlag
04:47
ist auf dem tisch nämlich immer hd
04:50
europäische kommission einen vorschlag
04:51
auf den tisch gelegt über einen
04:53
permanenten verteilungsmechanismus und
04:56
wie sagen dass wie ich es erwähnen habe
04:59
aufgrund der entscheidung des
05:00
europäischen rates verteilung ja aber
05:03
mit der note freiwillig es geht hier das
05:07
hat der parlamentspräsident martin
05:09
schulz heute noch mal gesagt es geht um
05:12
1300 flüchtlinge gut 1300 flüchtlinge
05:16
ich glaube 1294 exakt die auf basis
05:20
dieses ersten beschlusses der im
05:22
vergangenen jahr gefällt worden ist
05:24
nämlich 160.000
05:26
flüchtlinge auf die mitgliedsländer
05:27
der europäischen union zu verteilen
05:30
darauf zielen sie ab mit dem gewaltigen
05:33
aufwand und jetzt nochmal gefragt da das
05:36
referendum aufgrund von mangelnder
05:38
wahlbeteiligung 43 sind nur hingegangen
05:40
50 hätten es mindestens sein müssen
05:43
gar nicht zustande kommt sagt viktor
05:44
orban grad egal ich mache weiter wie
05:46
zuvor
05:47
ich habe auch dieses interview mit le
05:48
mans europäische mit dem präsidenten
05:50
des europäischen parlaments gelesen und
05:52
da ich an diesem tag am 22 september
05:55
2015 noch als ständiger vertreter im
05:57
plus erwartet
05:58
muss ich ihnen sagen dass obwohl es
06:01
vielleicht nicht unbedingt üblich ist
06:02
vor einem botschafter aber der
06:04
präsident des europäischen parlaments
06:05
irrt sich wir haben nicht über diese
06:08
dieser system das der verteilung von
06:11
160.000 heute haben bestimmt nämlich
06:14
das war eine andere entscheidung und die
06:18
ungarische frage war nicht attraktiv
06:20
und gegen diese diesem beschluss des
06:23
rates haben wir sicherlich eine anklage
06:25
in luxemburg bei dem europäischen
06:27
gerichtshof eingereicht
06:28
aber dabei geht es nicht um diese frage
06:30
sondern um diesen vorschlag vor mai
06:32
über einen permanenten ständigen
06:36
verteilungsmechanismus und übrigens
06:38
wenn ich die zahlen richtig kenne von
06:41
den 160.000 die für zwei jahre
06:43
vorgesehen waren sind bisher 5500
06:47
verteilt das ist sogar 56 prozent
06:49
das heißt dass gar die ganze idee ist
06:52
total gescheitert
06:53
wenn sie diese ein hund ein und 1300
06:57
erwähnt haben dass unser anteil von
07:00
dieser zahl wäre ich kann ihnen sagen
07:02
das nur in diesem jahr in den ersten
07:04
acht monaten dieses jahres hat ungarn
07:07
legale asylsuchenden in der zahl von
07:11
26.000 aufgenommen
07:12
das ist ein bisschen mehr als 2300 nur
07:16
die anzahl der stipendien die der
07:19
ungarische staat für studenten aus
07:22
ländern woher die meisten migranten
07:24
kommen angeboten hat ist auch doppelt so
07:27
viel wie diese zahl über die heute die
07:29
ungarn überhaupt nicht angesteckt haben
07:32
kann es sein dass wir uns in der
07:35
ungarischen regierung vollständig
07:37
täuschen und in wahrheit machen die da
07:39
eine gute sache mit so einem referendum
07:41
heute dass sie sich mal genau anschauen
07:43
was wird eigentlich in der eu so
07:44
beschlossen
07:45
wollen wir das wollen wir das nicht erst
07:47
mal dürfen die ungarn referendum machen
07:49
worüber sie wollen klar niemand in
07:52
brüssel verbietet ihnen das referendum
07:54
das können sie machen aber es ist schon
07:55
etwas spezieller in der referendum in
07:57
der fragestellung über etwas machen was
08:00
niemand macht also stellen sie haben ja
08:02
gerade selber zu recht darauf
08:03
hingewiesen dass die europäische union
08:05
nun genau das nicht beschlossen hat
08:07
einen automatischen verteilen bücher
08:08
noch muss sie stellen etwas zur wahl was
08:11
es nicht gibt also das ist schon sehr
08:13
suggestiv muss ich mal sagen erstens
08:15
zweitens ein verteilschlüssel wer ganz
08:17
sinnvoll aber die sind verteilschlüssel
08:19
also den eindruck zu erwecken als ob da
08:22
über ungarn fremdbestimmt wird ist auch
08:24
nachgerade absurd ungarn stellten eu
08:26
kommissar umgestellt wie jedes andere
08:28
mitgliedsland der europäischen union
08:30
selbstverständlich abgeordnete im
08:32
europäischen parlament
08:33
das heißt er wird nicht fremdbestimmt
08:35
ungarn sitzt im rat mit einer stimme
08:37
nichts kann ohne und gegen ungarn
08:39
bestimmt werden sie haben sich ja
08:41
durchgesetzt in dieser frage ist vorteil
08:43
mechanismus dass sie trotzdem das
08:45
referendum machen es hat für mich
08:46
nichts anders als dass herr orban
08:48
zwischen den wahlen mal wieder sich
08:51
rückversichern möchte in seiner
08:52
bevölkerung so ein bisschen wie der
08:53
heilige stefan damals gegen die taten
08:55
vor 1000 jahren mal wieder sich als der
08:58
große kämpfer agieren will
08:59
seriöse politik sind meines erachtens
09:01
anders aus
09:08
und veranstaltet eine volksabstimmung
09:10
heute darüber dass es sich von der eu
09:13
keine flüchtlingsbooten vorschreiben
09:15
lassen will weder die zurückliegen noch
09:17
mögliche zukünftige nun ist das
09:20
referendum zwar ungültig aber viktor
09:22
orban sagt gut wer besser meint
09:23
irgendwie gültig gewesen wäre aber wir
09:25
fahren trotzdem weiter in unserem kurs
09:28
wie wir ihn eingeschlagen haben lassen
09:30
sie sich das als ausgewachsene
09:32
europäische außenminister einfach so
09:33
bieten also zunächst einmal finde ich
09:36
spannend dass ganz europa darüber
09:38
diskutiert wie viele leute am referendum
09:40
teilgenommen haben auch der film
09:42
einleitend hat über alles berichtet
09:45
außer über die frage wie viel prozent
09:47
der eigentlich für was gestimmt haben
09:49
also 60 prozent wahlbeteiligung dann
09:52
haben mit nein gestimmt also sind im
09:55
vorschlag der regierung gefolgt 98 24
09:58
prozent mit japan bestimmt 176 also mit
10:02
anderen worten und das glaube ich ist
10:04
etwas was wir schon mit bedenken sollten
10:06
es haben bei dem referendum gerade mehr
10:09
menschen in ungarn dafür gestimmt dass
10:11
es keine quoten geben soll als damals
10:14
2003 beim referendum in ungarn menschen
10:17
für einen eu-beitritt irun ganz
10:19
gestimmt haben also ich glaube wir haben
10:20
einfach die gefährliche entwicklung
10:22
mittlerweile in europa dass viele
10:25
staaten und das ist ja nicht nur ungarn
10:27
dass sie nicht nur die visegrad starten
10:28
sondern viele staaten nicht glücklich
10:30
sind mit der politik die da gemacht wird
10:32
und egal so zu sagen ob man jetzt und da
10:34
bin ich sehr stark bei ihnen was sie
10:35
gesagt haben ob man jetzt die mittel
10:38
richtig erachtet und ob das referendum
10:39
sinnvoll ist oder nicht aber das problem
10:41
dass wir schon haben bei der
10:43
flüchtlingsfrage ist dass viele staaten
10:44
das gefühl haben einige wenige
10:46
mitteleuropäische staaten vor allem
10:48
deutschland zwingen hier anderen eine
10:51
politik auf diese nicht wollen dass am
10:53
start
10:53
da haben die menschen das gefühl die
10:56
mainfranken waren die menschen die
10:57
menschen um das gefühl weil wenn in
10:58
ungarn mehr männer zu 57 prozent nicht
11:01
hin ja aber wissen sie wie viele
11:03
menschen bei der letzten wahl zum
11:04
europäischen parlament teilgenommen
11:06
haben
11:07
unglaublich 29% und europaweit 43
11:10
prozent also zu sagen man kann
11:11
natürlich jetzt ewig über die
11:13
beteiligung spreche ich glaube nicht
11:15
dass das man dass man kann das ergebnis
11:17
in jegliche richtung interpretieren ich
11:19
glaube wenn man sollte nicht den fehler
11:20
machen ist so zu interpretieren dass man
11:22
sagt die ungarn wollen mehr migranten
11:23
aufnehmen das glaube ich wäre eine
11:25
etwas falsche interpretation und neben
11:27
dem faktum dass es nicht nur ein
11:29
ungarisches phänomen ist und dass das
11:31
referendum nicht so relevant ist sondern
11:33
dass ganz viele staaten so denken und
11:36
dass die bevölkerungen in der masse der
11:37
mitgliedstaaten so denkt haben wir bei
11:39
der verteilt wurde ein zweites problem
11:41
und ich verstehe nicht warum darüber
11:42
nicht gesprochen wird nämlich dass
11:44
selbst wenn staaten menschen aufnehmen
11:46
wollen funktioniert es nicht
11:48
die rumänen sind gezwungen worden
11:49
mehrere tausend quartiere zu schaffen
11:52
mittlerweile nach über einem jahr sind
11:54
nicht einmal ein paar hundert
11:56
flüchtlinge dort angekommen warum weil
11:58
die flüchtlinge wenn sie sich schon auf
11:59
den weg nach europa machen dann nicht in
12:01
rumänien in ungarn oder in polen
12:03
nix für ungut bleiben wollen sondern
12:06
sie wollen nach österreich deutschland
12:07
oder schweden
12:08
und insofern scheitert die verteilte er
12:11
nicht nur daran dass die staaten nicht
12:13
bereit sind sondern auch daran dass die
12:16
flüchtlinge oder migranten nicht dazu
12:18
bereit sind katrin ich würde gerne mal
12:20
versuchen ein paar dinge zu trennen und
12:21
auch diese diskussion noch ein bisschen
12:24
auf den boden zurück zu bringen ersten
12:25
seiten mehrere male immer wieder betont
12:28
ist diese sky ist keine abstimmung über
12:30
europa das wussten die umgang junger
12:32
haben nicht gegen europa bestimmt die
12:34
mehrheit der ungarn möchte in europa
12:36
bleiben können unter anderem weil
12:37
europa auch sehr viel geld nach ungarn
12:39
zeit aber das wiederum ein anderes thema
12:41
erstens zweitens diese kampagne ging ja
12:43
auch obwohl sie das immer sehr schön so
12:45
fest ich erkläre nicht letztlich
12:46
darüber ob das parlament jetzt für
12:48
eine zwangsquote ist oder darüber
12:49
entscheidet oder wer darüber
12:50
entscheidet es war ich hab das über
12:52
monate immer wieder beobachtet eine
12:55
kampagne in der es darum ging wir wollen
12:57
keine fremden wir wollen keine jungen
13:00
männer die unsere töchter
13:01
vergewaltigen wir wollen in zehn jahren
13:03
noch ungarisch sprechen können wir
13:04
wollen und zehn jahren auch katholische
13:05
gottesdienste abhalten können in europa
13:08
ist sozusagen sind sind migranten in
13:10
horden gekommen die europa als das
13:12
territorium radieren und überrennen
13:15
wollen also da ist eine
13:16
sprache benutzt worden die mit der
13:18
zwangs verteilungs quote nichts mehr zu
13:21
tun hat hier ging es um eine kampagne
13:23
die dieses land abschotten soll ihre
13:26
zahlen sind natürlich mal sehr hübsch
13:28
wie viele asylanträge haben wir
13:29
genommen
13:29
die wahrheit ist dass mit dem neuen
13:31
asylgesetz was im sommer in kraft
13:33
getreten ist an zwei transaktionen genau
13:35
15 menschen pro tag überhaupt vor
13:37
gelassen werden die asylantrags quoten
13:40
oder zulassungsquote sind in österreich
13:41
mit österreich in ungarn mit den
13:43
niedrigsten der ganzen eu also dieses
13:45
land schottet sich mit seinem
13:47
regierungskurs ab die mehrheit derer die
13:49
hingegangen sind hat gesagt wir holen
13:50
das so das ist das ergebnis einer
13:52
anderthalbjährigen kampagne
13:54
das heißt nicht dass die ungarn
13:56
europafeindlich sind im gegenteil aber
13:58
heißt es dass auch ungern
13:59
fremdenfeindlich ist das weise über die
14:02
reederinnen einen satz sagen zu der zu
14:04
der frage ist ist ungarn europafeindlich
14:06
ich teile die einschätzung es ist nicht
14:08
europafeindlich aber wir haben schon das
14:09
problem dass in der flüchtlingsfrage
14:12
aus meiner sicht ein riesen spaltpilz
14:15
derzeit in europa vorhanden ist und dass
14:16
die fliehkräfte in europa grad stärker
14:19
werden dass die blockbildung stärker
14:21
wird das diebische grad gruppe
14:22
wesentlich stärker auch als konterpart
14:25
zu deutschland auf oder kurz tritt also
14:27
ich glaube das problem das wir schon
14:28
haben
14:29
im moment ist dass viele staaten das
14:31
gefühl haben sie werden als
14:33
mitgliedstaaten zweiter klasse behandelt
14:35
sie müssen von den moralisch
14:37
überlegenen erzogen werden und ich
14:40
spreche jetzt als ein vertreter eines
14:41
landes das die zweithöchste zahl an
14:43
flüchtlingen pro kopf nach schweden
14:45
aufgenommen hat und obwohl wir so viele
14:47
aufgenommen haben und diese staaten so
14:49
wenig glaube ich nur wenn wir nicht
14:50
langsam in europa etwas
14:52
verständnisvoller miteinander umgehen
14:54
auch ein bisschen mehr respekt davor
14:56
dass unterschiedliche meinungen gibt
14:57
auch wenn wir die nicht teilen dann wird
15:00
dieses europäische projekt scheitern
15:01
und wenn du luxemburgische
15:03
außenminister asselborn sagt ungarn
15:06
gehört dass der europäischen union
15:07
ausgeschlossen
15:08
also wie weit haben wir es den gebracht
15:11
ist das ziel am ende der kleine klub der
15:13
moralisch überlegenen und alle
15:15
erweiterungsprojekte der letzten
15:17
jahrzehnte machen wir rückgänge also
15:18
ich hab ein bisschen respekt für
15:20
vielfalt nicht den versuch machen
15:23
ständig sich als moralisch überlegen
15:25
zu präsentieren und dann gelingt
15:28
vielleicht auch gemeinsamkeiten zu
15:29
verlassen kurz ich bin ganz bei ihnen
15:31
ich finde es nicht richtig ins gebet das
15:37
ist falsch ist dass ungarn die
15:41
europäischen union verlassen soll
15:43
die ministerpräsidenten von ländern
15:45
kommen und gehen unsere länder bleiben
15:48
insofern sollte man jetzt die
15:49
tagesaktualität heraus solche
15:50
tiefgreifenden schlüsse ziehen aber
15:53
eins verstehe ich nicht das gilt für
15:55
ihr land genauso wie vor ungarn und das
15:56
gilt auch zum teil für mein land für
15:58
deutschland wenn das richtig ist was sie
16:00
gerade gesagt haben dass wir es dann mit
16:02
einer wahnsinnigen herausforderung zu
16:03
tun haben die ein land allein
16:05
überfordert ist doch hat er dann ist
16:08
das doch jetzt die stunde europas
16:09
sicherlich nicht das zurück zum
16:11
nationalrat
16:12
also müssten sie doch hier mit mir
16:13
zusammen ein flammendes plädoyer halten
16:15
und versuchen die ungarn davon zu
16:17
überzeugen dass das thema klimawandel
16:18
flug dose an bekämpfung nichts davon
16:21
kann mit dem national schwarzen welches
16:30
mitgliedsland erstes mitgliedsland als
16:33
erstes buddies ratifiziert hat wissen
16:36
sie dass das vermeintlich und dafür rot
16:40
und zeit von 2 zb wir investieren eine
16:44
menge auch im rahmen eines sogenannten
16:47
welt wasserweg fest dass man überall in
16:50
der welt hilft menschen dort wo sie in
16:53
not sind
16:54
das heißt dieser linie die sie
16:56
überschrieben haben wie man eine
16:57
europäische lösung finden könnte wo
16:59
sich jeder findet in welcher weise am
17:02
meisten menschen in not helfen kann
17:04
sie sieht unter prozentig in ihrem boot
17:06
aber ich will nicht weg gehen vom punkt
17:08
den wir eben haben hatten und will dabei
17:11
noch kurz bleibt haben sie eigentlich
17:12
einen freund mitgebracht
17:20
klappt frau kaddor sie haben eben heftig
17:23
gelegt als cathrin kahlweit auseinander
17:25
gefesselt hat wie die stimmung in ungarn
17:28
ist und wie fremden ablehnend bis freien
17:32
feindlich sie eigentlich ist als
17:34
europäerin frau kaddor möchten sie das
17:36
ein schritt wie heute dass ein solche
17:38
volksabstimmung veranstaltet wird das
17:40
der irgendwie bestraft wird dass
17:44
irgendwas passiert von europa ähnlich
17:47
wie es herr kurz angesprochen hat es
17:49
könnte aber unsere karteikarte gucken
17:51
dann hätten wir nämlich den ort und
17:53
von den asselborn eingespielter gesagt
17:54
hat ungarn gehört eigentlich aufgrund
17:56
seiner flüchtlingspolitik
17:57
ausgeschlossen aus der eu und dann so
18:00
weit will ich nicht gehen ich würde
18:01
jetzt nicht pauschal ein land quasi
18:02
dafür abstrafen überhaupt schließen
18:05
weil es vielleicht diese stimmung im
18:06
land gibt ich würde die stimmung im
18:08
land tatsächlich mal mehr thematisieren
18:09
wollen aber nicht gleich sagen gegeben
18:11
den keine chance vielleicht muss man
18:13
auch ein wenig ein wenig mehr
18:16
aufklärung betreiben vielleicht muss
18:17
man ein wenig mehr gegenkräfte
18:19
vielleicht auch innerhalb also aus der
18:20
aus der gesellschaft heraus mobilisieren
18:22
die dann entsprechende politik
18:24
mitgestaltet ich halte es für wenig
18:26
zielführend ist solche diskussion zu
18:29
führen im sinne von wir müssen jetzt
18:30
schauen wie wir die ungarn rauskriegen
18:31
und sondern ist ja immer besser dafür
18:34
suchen kompromisse zu machen und das hat
18:35
überhaupt nichts mit moralischer
18:36
überlegenheit zu tun so wie ich es
18:38
jedenfalls werden sondern vielmehr auch
18:40
ein stück weit mit pragmatismus auch
18:41
diese menschen gegenüber dieser
18:43
einwandern wollen die kommen doch nicht
18:44
einfach so weil ich gerade lust haben
18:45
syrien zu verlassen
18:46
die haben ja einen triftigen grund
18:48
dieses damals jedenfalls sehr schöne
18:50
land zu verlassen und er finde ich es
18:52
schon ziemlich angebracht wenn ich mir
18:54
auf die beweggründe zu schauen statt
18:56
dessen oder stattdessen nicht immer zu
18:58
sagen aber wir tun außerhalb
18:59
wasserversorgung wir tun dieses und
19:00
jenes also ich kann mich noch sehr gut
19:02
an die bilder an den grenzen ganz
19:03
erinnern was man dort mit den armen
19:05
menschen zum teil gemacht hat die hat
19:07
man zum teil niedergeknüppelt und dass
19:09
solche ledersitze genau dasselbe in der
19:11
türkei und deutschland wollte das also
19:13
ich möchte eine rechnung über calais
19:15
ein bisschen flüchtlinge
19:17
zusammengekoppelt nein also 30
19:20
deutschland wollte meines wissens nach
19:22
das die türkei verhindert dass
19:23
flüchtlinge sich auf den weg nach
19:24
kriege landmann
19:25
ich glaube nicht dass das nur mit dem
19:27
freundlichen überreden durch die
19:29
türkische polizei dort geschieht also
19:31
ich habe in der türkei ganz andere
19:32
bilder gesehen
19:33
die kameras werden halt nicht so oft
19:34
zugelassen wie an der ungarischen grenze
19:36
den griechenland nur einen satz zu dem
19:38
was sie gesagt haben wir brauchen
19:39
definitiv mehr europa in der
19:41
flüchtlingsfrage aber man darf schon
19:43
die frage stellen wie vor nicht in der
19:45
flüchtlingsfrage in vielen fragen aber
19:46
man darf schon die frage stellen mehr
19:48
europa in welche richtung und ich hab
19:50
gestern einen bericht gelesen dass zb
19:53
flüchtlinge in libyen oder in syrien
19:56
teilweise ihren kindern urin zu trinken
19:59
geben weil die trinkwasserversorgung
20:01
dort so schlecht ist wir haben sechs
20:04
millionen binnenflüchtlinge in syrien
20:06
also schauen wir doch nicht weg wenn das
20:08
leid weit weg an das wort basiert und
20:11
kümmern uns nur um die die ankommen und
20:13
ich glaube wenn wir als europa endlich
20:15
sagen würden wir tun mehr vor ort wir
20:17
nehmen auch menschen in europa auf aber
20:19
die wir mittels resettlement programmen
20:21
aus den krisengebieten holen und nicht
20:24
diejenigen die sich illegal auf den weg
20:26
nach europa gemacht haben wenn wir das
20:28
endlich tun
20:28
dann sind viele staaten auf einmal mit
20:30
dabei und ich halte diese relocation
20:33
programme die wir betreiben das heißt
20:35
wer nach italien oder griechenland
20:36
illegal durchkommt der hat dann eine
20:39
chance nach deutschland weiter verteilt
20:40
zu werden
20:41
aber wer in syrien leidet der hat keine
20:43
chance legal zu kommen das halte ich
20:45
für die falsche politik ich glaube wenn
20:46
man sich entfernen würde von der idee
20:48
der verteilung nach quoten wie im
20:50
letzten jahr und mehr vor ort machen
20:53
würde den außengrenzen betreiben
20:55
würde und legale wege schaffen würde
20:57
dann glaube ich dass man viele
20:59
osteuropäische staaten davon
21:01
überzeugen könnte vielleicht nicht so
21:02
viele menschen mit deutschland aber doch
21:04
auch menschen aufzunehmen
21:05
also was die lippen
21:09
was die legalen regel angeht
21:12
das teile ich zu 100 wir hätten viel
21:14
früher an dem die grenzländer von
21:16
syrien unterstützten müssen
21:17
hunderttausende von menschen die zu uns
21:19
gekommen wenn es für hartz iv programm
21:21
nicht um die hälfte gekürzt worden
21:22
wäre und die leute irgendwann gemerkt
21:23
hätten ihre finanz zusätzliche dienste
21:25
sie können ihre familien nicht
21:27
ernähren
21:27
das sollen wir denn sonst machen also
21:29
das mache ich glaube ich dass kann man
21:30
niemanden ernsthaft zum vorwurf machen
21:32
aber etwas anderes sagen wir alle die
21:34
wir überzeugte europäer sind haben wir
21:36
das schule die schumann rede gelesen vom
21:38
damaligen französischen außenminister
21:40
aber wir haben sie nicht zu ende gelesen
21:41
da steht nämlich drin
21:42
wofür dieses europa gegründet werden
21:44
soll nämlich dass wir zusammen unser
21:46
nachbarkontinent afrika kümmert
21:48
osteuropa war damalige bildschirm leider
21:51
wegen dem kalten krieg aber afrika aber
21:53
jetzt schaue ich mal zurück haben einen
21:55
guten job gemacht als europäer beim
21:56
kümmern um afrika ich meine damit nicht
21:58
kolonialismus
21:59
ich meine damit nicht ausbeutung soll
22:01
ich meine damit stipendien ich meine
22:03
damit sowie in marshall plan für
22:04
nordafrika ich meine damit dass wir
22:06
austausch man das wirst du alle
22:07
bildungssystem dorthin exportieren
22:09
dass wir korruption bekämpfen und auch
22:11
mal klartext mit korrupten regierungen
22:13
reden da wünsche ich mir europa und da
22:15
wünsche ich mir jetzt auch mehr von
22:16
österreich dass wir da endlich
22:18
gemeinsam für unsere bevölkerung
22:20
treten und sagen wenn ihr nicht wollt
22:23
dass hier flüchtlinge kommen dann
22:24
heißt das eine andere
22:25
landwirtschaftspolitik dann heißt es
22:27
klimaschutz
22:28
dann heißt es also wie eine wirtschafts
22:29
politik dafür sorgen dass die ihre
22:31
produkte und zwar nicht nur die
22:32
rohstoffe sondern auch verarbeitete
22:34
produkte zu uns bringen können dann
22:36
heißt es keine rüstungsexporte nach
22:37
saudi arabien über all das muss nicht
22:46
vestia ist genau das gegenteil das nicht
22:49
das land das immer vorreiter bei der
22:51
entwicklungszusammenarbeit war nämlich
22:52
schweden hat seine
22:53
entwicklungszusammenarbeit gelder vor
22:55
ort reduziert weil sie das geld
22:57
verwendet haben für die unterbringung
22:59
von flüchtlingen in schweden das heißt
23:01
weniger hilfe vor ort wo man mehr
23:03
menschen erreichen kann um die aufnahme
23:06
in mitteleuropa zu finanzieren eine
23:07
absage aus einem hund raus spieler weil
23:09
sie ist so passiert es ist so passiert
23:11
man sollte nicht aber sie haben es
23:12
genauso gemacht und im ergebnis hilft
23:15
schweden heute weniger menschen als
23:17
damals also ich hab wenn wir als europa
23:19
helfen wollen dann gibt es bessere wege
23:22
als bei illegaler migration nach europa
23:24
einfach zu sehen die schließlich alle
23:26
migration an den punkt wäre ich noch
23:28
mal anknüpfen damit ist ja all das
23:30
gemeint was dublin nicht möglich macht
23:33
also deshalb nochmal gefragt herr georg
23:36
hätten sie in dem ungarischen referent
23:39
mit dem referendum das ungarn heute
23:41
veranstaltet hat mich präzise fragen
23:43
sollen weil es eher der haltung der
23:45
regierung orbán entsprochen hätte so
23:47
wie wir sie verstehen
23:49
möglicherweise vertun wir uns dass sie
23:51
gefragt hätten wollen sie nicht dass
23:53
muslimische flüchtlinge zu uns kommt
23:56
aber es geht nicht nur darum nicht nur
23:59
darum aber auch geht nicht darum es geht
24:01
darum wer in dieser frage entscheidungen
24:04
treffen kann und ich weiß dass meine
24:06
reisen kann um es zu verstehen das
24:08
heißt ungarn würde muslimischen
24:10
flüchtlinge aufnehmen wenn ihnen das
24:12
nicht von der eu verpflichten peer
24:15
quoten aufgegeben wird
24:16
ich würde sogar nicht muss nämlich
24:19
sage ungarn ist bereit an einem
24:21
komplexen system von europäischen
24:24
maßnahmen und verteilung freiwillige
24:26
verteilen kann davon integrierter
24:29
bestandteil sein
24:38
ich habe schon mehrmals versucht eine
24:41
antwort zu geben und wurde je mehr
24:43
unterdrücken aber das ist ein guter
24:44
letzt noch mal die frage sie haben auch
24:47
schöne anheben was ich ihnen sagen will
24:52
jetzt geht es um eine politische
24:55
methodologische frage ob wir ordnung in
24:59
unserem hause habe oder nicht
25:01
frau arbeit nämlich abschottung
25:04
ich nenne das ordnung und schengen und
25:07
dublin
25:07
weil nur dort wenn wir ordnung im
25:10
eigenen hause haben dann können wir so
25:12
vielen menschen wie möglich helfen und
25:14
über das ich weiß nicht was den
25:16
vorsitzenden der grünen hilft dass der
25:18
ungarische botschafter mit ihm vor
25:19
ständig einverstanden ist aber dabei
25:21
geht es um landespolitik um agrarpolitik
25:24
und umweltpolitiker zu werden wir
25:26
schauen uns mal an was ihr
25:27
ministerpräsident sagt und dann
25:29
verstehen wir noch mal die frage ob sie
25:30
wirklich alle menschen wollen oder ob
25:33
sie bestimmte menschen auch eines
25:35
anhänger eines bestimmten glaubens eben
25:38
nicht wollen
25:40
ungarns ministerpräsident orban warnt
25:43
vor muslimischen einwanderern europa ist
25:48
griechenland nicht persien
25:49
es ist rum nicht karthago es ist
25:53
christentum und kein kalifat
25:57
wenn europa einen wettkampf der kulturen
26:00
zulässt dann werden die christen
26:01
verlieren
26:02
der einzige ausweg für diejenigen die
26:04
europa als christlichen kulturkreis
26:06
erhalten wollen ist nicht immer mehr
26:09
muslime hereinlassen
26:11
sie legen mehr gewicht auf familie
26:14
kinder zusammenhalt in der gemeinschaft
26:16
und deswegen werden sie am ende mehr
26:18
sein als wir das ist simple mathematik
26:23
in ungarn gibt es zehn millionen
26:26
menschen die dort wohnen zehn millionen
26:27
einwohner und es gibt rund 10.000
26:30
menschen muslimischen glaubens
26:32
warum genau spürt ihr
26:34
ministerpräsident angst vor etwas was
26:36
sie gar nicht kennen
26:38
er kennt meine aus meiner kenntnis
26:41
danach sehr wohl den islam weil er
26:43
praktisch ständig unterwegs ist in
26:45
diesen ländern
26:46
er steht im ständigen dialog zum
26:48
beispiel mit dem mit der höchsten
26:50
autorität des sunnitischen kirche aus
26:54
kairo der übrigen ungarn besuchen wird
26:57
er schnitt im dialog mit der mufti von
26:59
bosnien und er war in indonesien er war
27:03
in ägypten und hat auch diese probleme
27:05
hingewiesen war sie schon erwähnt haben
27:07
was in afrika losgeht und üblich dass
27:10
diese geschichte um familienpolitik ist
27:12
eher ein problem für uns selbst dass
27:15
wir mit familienpolitik und
27:16
steuerpolitik um seinen familien helfen
27:19
sollten so insofern gehe ich da sehe ich
27:21
dabei keinen widerspruch
27:25
es ist schwer sie dazu bringen aber sie
27:28
sagen dass an anderer stelle durchaus
27:30
und sie haben ja auch genau gelesen
27:32
welche zitate ihres ministerpräsidenten
27:33
wir alle übrigens ohne jede mühe
27:36
gefunden haben nochmal gefragt worden
27:39
wollen sie keine muslime in ungarn haben
27:40
wir haben mir das 2000 muslimische
27:45
studenten in ungarn ist dass irgend
27:47
macht ein und finanziert durch der start
27:49
dieser sein verraten wo man es sagen
27:52
kann dass die ungarn gegen die muslime
27:54
sind tun wir unrecht katrin sie kennen
27:56
und dann sehr gut sie haben es bereits
27:58
im bereich tun wir der ungarischen
28:01
regierung unrecht wenn wir sagen sie ist
28:03
islamfeindliche will keine muslime in
28:05
ungarn haben
28:07
es tut mir leid der botschaft nein wir
28:08
tun ungarn nicht unrecht ich war auf den
28:10
in den letzten wochen regelmäßig in
28:12
ungarn auf diesen so genannten road
28:13
shows dabei wenn ungarische
28:14
hochkarätige politiker versucht haben
28:17
für diese kampagne zu mobilisieren und
28:19
in dieser kampagne wurde eine rede mit
28:21
immer gleichen sozusagen bestandteilen
28:23
gehalten in der sinngemäß gesagt wurde
28:26
die muslime passen dich zu uns sie
28:28
können in der regel kaum lesen und
28:30
schreiben sie haben keine arbeitsmoral
28:31
schon keine europäische sie wert sind
28:33
feindselig sie werden sie nicht anpassen
28:34
sie wollen sie nicht anpassen das ist
28:36
die diktion die sich durch zieht es ist
28:38
ja übrigens nicht um das mal ganz kurz
28:40
zu sagen dass umgang keine flüchtlinge
28:41
keine ausländer nicht es gibt eine sehr
28:45
lukrative werbekampagne man kann sich
28:49
nämlich eine aufenthaltsgenehmigung
28:50
für ungarische staatspapiere kaufen da
28:53
kaufen sich russen und auch die araber
28:56
menschen aus dubai sonstwo am hafenplatz
28:58
viele chinesen tausende inzwischen daran
29:01
verdient der staat also die nimmt ungarn
29:03
gerne das wären 1000 euro
29:05
richtig kostet 1000 euro finanzmakler
29:08
die teilweise in finanzoasen sitzen
29:10
verdienen noch mal daran
29:11
ich habe den ungarischen
29:12
regierungssprecher danach gefragt hat
29:14
nur gesagt was ist schlecht daran wenn
29:15
ungarn an sowas verdient also das ist
29:17
möglich es wird auch um ukrainische
29:20
arbeiter geworden weil inzwischen ein
29:22
regelrechter brain drain eingesetzt war
29:24
gerade die jungen leute ungarn verlassen
29:26
also es ist nicht so dass ungarn keine
29:28
ausländer möchte sollen nur bestimmte
29:30
ausländer sein
29:31
wer so redet wie der ungarische
29:33
ministerpräsident das tut macht der
29:36
islamfeindlichkeit in europa salon
29:38
verändert damit ihr nicht die stimmung
29:40
in österreich oder in deutschland und
29:43
sonstwo insofern glaube ich wird dadurch
29:44
islamfeindlichkeit nicht salonfähig
29:46
glaube das problem das wir haben ist
29:48
dass die flüchtlingsbewegungen des
29:50
letzten jahres und die politische
29:52
reaktion darauf
29:53
dass die leider gottes sehr viel
29:55
schlechtes in den menschen geweckt hat
29:57
nämlich in allen sie hat zu
29:58
rechtsextremismus geführt zur
30:00
islamfeindlichkeit geführt sie hat die
30:06
fällt nicht vom himmel aber der grund
30:08
dafür war natürlich dass das in
30:10
österreich gestiegen ist oder in
30:11
deutschland war natürlich die
30:13
flüchtlingspolitik des letzten jahres
30:15
und wenn wir uns die situation in
30:16
österreich anschauen dann gebe ich
30:17
persönlich angeschaut davor schon oder
30:19
ja aber sie ist um zehn prozent im
30:21
letzten jahr ein tor geschossen und
30:23
insofern hat sich unsere politische
30:25
landschaft schon verändert ich glaube
30:26
die fdp ist in deutschland im letzten
30:28
jahr auch die frauen den gedanken fertig
30:31
machen also ich glaube ja wir haben ein
30:34
problem mit dem islam feindlichkeit
30:35
genauso wie wir ein problem mit
30:37
radikalisierungstendenzen haus sprechen
30:39
nein ich finde es auch nicht gut
30:44
das habe ich auch nie behauptet ich
30:45
würde nie zuwanderer und schon gar
30:48
nicht flüchtlinge ins land holen oder
30:50
auch nicht weil sie einer gewissen
30:52
religionsgruppe angehören oder nicht
30:53
ich mache seit fünf jahren integrations
30:55
und migrationspolitik ich bin der festen
30:57
überzeugung dass man migration steuern
30:59
darf und auch steuern sollte man sollte
31:02
auf bildungsniveau schauen man sollte
31:04
natürlich auch auf die fähigkeit der
31:06
sozialen integration schauen man sollte
31:08
auch nicht verleugnen dass menschen die
31:10
aus einem kulturkreis kommen der uns
31:13
ferner ist schwieriger zu integrieren
31:15
sind im schnitt als andere
31:17
wir haben uns schwerer getan die
31:18
tschetschenen in österreich im schnitt
31:19
zu integrieren als die deutschen oder
31:21
die ungarn
31:22
also das ist auch eine wahrheit die man
31:24
ansprechen muss aber das bedeutet nicht
31:26
dass man keine muslime ins land lassen
31:28
sollte
31:29
islamfeindlichkeit so salonfähiger
31:31
gemacht frau kaddor definitiv ja ich
31:33
würde es tatsächlich da will ich
31:34
widersprechen
31:35
allein deshalb schon weil er sicher in
31:37
bestimmte oder diese aussagen sich
31:39
jeweils in bestimmte tendenzen oder
31:40
kräfte ein rein dir schon längst
31:43
vorhanden sind die islamfeindlichkeit
31:44
gibt es ja erst nicht nicht erst seitdem
31:46
beispielsweise seit dem 11 september
31:48
2001 da gab es aus meiner sicht zwar
31:50
eine zäsur
31:51
also dem rapiden anstieg bevor er durch
31:53
diese islamistischen anschläge
31:55
aber auch vorher war es ja nicht gerade
31:56
so dass man als muslim jetzt nicht
32:00
vorurteilen gegenüber ausgesetzt wäre
32:01
aber da lief das noch alles unter diesem
32:02
markennamen 1001 nacht blick da hat man
32:06
das eben nicht so ernst kommt danach und
32:07
ist geht es nun darum den politischen
32:09
islam beispielsweise und ich glaube
32:11
schon gerade mir jetzigen zeit in dem
32:13
doch sehr viele europäische
32:15
gesellschaften ein wenig doch
32:17
polarisiert werden auch gerade diese
32:18
scharfmacher zum teil fällt so etwas
32:20
auf fruchtbaren boden bei bestimmten
32:22
leuten das davor sich als politiker aus
32:23
meiner sicht nicht leisten solche sätze
32:25
zu sagen weil sie doch bestimmte
32:27
stimmung eher noch unterstützen sie
32:29
sind diplomaten gärten sind seit
32:32
jahrzehnten darauf trainiert mit ihrer
32:35
strafe ganz sorgsam umzugehen macht ihr
32:38
ministerpräsident das auch sicherlich
32:41
ist der eine wird ich würde mal sagen
32:43
eckig formuliert dass das historische
32:47
sword das heißt er direkt und nicht
32:50
unbedingt in dem allgemeinen pc sprache
32:57
texte wurden dadurch dass wir die
33:00
kontrolle in europa verboten haben das
33:03
war was ängste geschürt hat weilt muss
33:05
nicht nur das
33:05
und er hat zum ersten mal gesagt ich bin
33:08
euer board kapitän das ist nicht
33:10
abschottung sondern ich schütze euch
33:11
damit vierte liga tristesse haben
33:14
europa-champion zone
33:16
das ist unsere pflicht botschafter ich
33:20
glaube frau kato und ich muss mir nicht
33:22
erklären dass es ein problem gibt mit
33:24
islamismus das im leben zu allawis muss
33:27
darunter leiden sie darunter leide ich
33:28
unter dagegen kämpfen wir unten zahlen
33:30
da auch ein preis dafür aber ich habe
33:32
jetzt gerade aufmerksam zugehört bei
33:34
der präsentation da wo das römische
33:35
reich präsentiert das römische reich
33:37
war das mare nostrum es ging um das
33:39
mittelmeer
33:39
die werte auf die wir hoffentlich uns
33:42
gemeinsam verständigen der aufklärung
33:44
von kant und von anderen das sind die
33:46
werte die erkämpft wurden sind auch zum
33:49
teil nicht nur mit oder gegen das
33:50
christentum die trennung von staat und
33:52
religion
33:53
das heißt das was europa großmacht und
33:56
auch einzigartige in der ganzen welt ist
33:58
das ist dass man bei uns die menschen
34:00
nicht danach beurteilt wo sie herkommen
34:02
sondern danach beurteilt wo sie
34:03
hinwollen
34:04
das ist europa
34:13
übernehmen erstens wenn eine frau
34:17
weiter alle reden von herrn urban
34:21
wir lesen hätte vielleicht hat elias
34:24
dann hätte sie ein viel breiteres und
34:27
bunte riskiert gehabt nämlich wie der
34:30
bayerische ministerpräsident über den
34:32
islam denkt das hatte was
34:33
festgeschrieben und klar gesagt er
34:36
schätzt den islam sehr hoch ein
34:38
das ist teil der globalen werte euro
34:42
höher der wert und man muss mit dieser
34:45
im islam im frieden
34:46
die beste beziehungen aufbauen passte er
34:51
also ungarn herr gerke ich weiß nicht
34:53
ich verfolge mit großem interesse
34:55
dieser diskussionen in deutschland in
34:57
frankreich und darüber schreibe ich
35:00
ganz detaillierte berichte aber ich
35:02
möchte mich in dieser innerdeutschen
35:04
diskussion ehrlich nicht einmischen aber
35:06
ich habe ja auch gefragt was der islam
35:08
zu ungarn das könnten sie eine
35:10
interessante frage aber es ist momentan
35:12
insofern nicht von relevanz weil wir
35:15
gesagt haben wir haben circa 10.000
35:18
muslimen in ungarn unter ganze
35:20
geregelten verhältnissen
35:22
übrigens viele von denen er während
35:24
des wahlkampfes tag unglaublich um sich
35:26
dort wohlgefühlt inwiefern ich weiß
35:28
diese dieser mehrere hunderte sogar
35:31
mehrere tausende studenten aus diesen
35:33
staaten führen sich in ungarn nur zu
35:35
insofern habe ich keinen zweifel daran
35:37
dass dieses problem gar nicht existiert
35:40
warum steht es einem land nicht zuerst
35:42
mir zu sagen wir wollen uns angucken wer
35:44
bei uns lebt und werden unsere
35:46
gesellschaft und unsere gemeinschaft
35:48
passt regen es doch mal um 6 gegenteil
35:51
der tief steht zu ihm zu ich kämpfe
35:53
für ein einwanderungsgesetz in
35:54
deutschland also für diejenigen die
35:55
nicht aus gründen des asyls com ihr
35:57
leben zu retten weil sie vor krieg und
35:59
unterdrückung fliehen kämpfe ich von
36:01
einwanderungsgesetz ich habe mich zuerst
36:03
einmal 19 94 dafür eingesetzt es kam
36:05
alles nachlesen einwanderung für die
36:07
die aus wirtschaftlichen gründen kommt
36:09
es dafür dann steuern aufgrund von
36:10
alter aufgrund von qualifikation
36:12
aufgrund von sprache selbstständig
36:14
machen alle klassischen
36:15
einwanderungsländer wünsche ich mir
36:17
für uns auch aber bitte nicht aufgrund
36:18
von religion für die kann man nicht
36:19
bestehen sie diese
36:21
auch bei sich noch selber aus ich hatte
36:22
im geburtstag keinen einfluss darauf mit
36:25
welcher religion die welt komme und sie
36:27
glaube ich auch nicht insofern als wenn
36:30
ich wieder bei europa
36:31
das ist aufklärung dass man die
36:32
menschen nicht nach der religion
36:33
beurteilt sondern beurteilt sie danach
36:35
ob sie die werte europas teil
36:37
das kann ein muslim machen und andere
36:39
machen es nicht es können christmann
36:40
andere zu uns million juden und
36:42
atheisten
36:43
das ist glaube ich das was uns ausmacht
36:44
zu sehen ist will ich nur eins sagen
36:46
willst viel über ungarn diskutieren
36:48
manches von dem es ist halt auch ihr job
36:51
als botschafter was sie damals abfliegen
36:53
da haben sie recht das ist natürlich
36:55
auch ein europäisches phänomen sie am
36:57
recht mit dem hinweis auf die afg dfb
36:59
über ihn im land und wir können reihum
37:00
durch europa geht es hat viel mit angst
37:03
zu tun mit verunsicherung häufig dort
37:05
wo die wenigsten muslime sind dass er
37:07
das abenteuerliche der anteil ist zum
37:09
teil dort am höchsten wo wir die
37:10
wenigsten zuwanderer haben
37:12
das hat viel mit ursachen zu tun dass da
37:15
zum teil man sündenbock sucht es gibt
37:17
auch reale probleme ich rate zu zwei
37:19
dänen erstens haltung wir diese von
37:22
demokratischen parteien kommen dürfen
37:24
nicht den populisten nach dem mund reden
37:26
wir müssen auch manchmal unseren
37:27
wählerinnen und wählern dinge sagen
37:29
die sich nicht so gerne hören verdient
37:31
man nicht gleich applaus bekommt und 21
37:33
wir müssen die probleme lösen wir
37:34
müssen dafür sorgen dass keiner in der
37:37
gesellschaft zurück bleibt weil das
37:38
sind dann diejenigen die am
37:39
anfälligsten sind und wir müssen die
37:41
kulturelle dimension der debatte
37:42
aufnehmen dies dann nämlich auch gibt
37:44
es geht nicht nur um die muslime sondern
37:46
es geht im kern geht es darum wollen wir
37:49
im 21 jahrhundert leben wo frauen
37:52
berufstätig sein können
37:53
männlein und weiblein heterosexuelle
37:57
homosexuell sein können wo wir einen
37:58
offenen gesellschaften leben
38:00
oder wollen wir zurück in die 50er
38:01
jahre im kern geht es hier auch eine
38:03
kulturelle frage und die muss man
38:05
offensiv führen mann musste vor allem
38:06
gewinnen ist es möglich mit denen ich
38:08
klagen oder es auch möglich
38:10
mit mit menschen die aus islamischen
38:14
ländern kommen wo beispielsweise es
38:18
nicht so einfach ist akzeptiert zu sehen
38:20
dass frauen gleichberechtigt sind
38:22
dass er homosexuelle heiraten können
38:24
und so weiter und so fort ist es genau
38:27
deshalb sage ich integration ist nicht
38:29
nur sprachvermittlung integration ist
38:31
nicht nur dass mein job hat von
38:32
integration hat auch eine kulturelle
38:33
dimension
38:34
dazu gehört dass man und wegen
38:36
deutschfreundlich leicht das ist glaube
38:38
ich das was auch das gehört zur
38:40
ehrlichkeit dazu dass es anstrengend mit
38:42
rückschlägen verbunden und das ist
38:44
nichts was man nebenher macht also wer
38:46
in deutschland die gleichberechtigung
38:48
von mann und frau nicht akzeptiert zwar
38:50
egal welchen untergrund der wird hier
38:52
nicht glücklich sagte semmler
38:54
lamya kaddor es im moment auch nicht
38:56
glücklich weil sie nämlich bös
38:58
angefeindet wird
38:59
zitate sind islamkunde lehrerin sie
39:02
lehrer liegen islamische religionslehre
39:05
es gut das ist noch mal machen eine
39:07
sekundarschule in dinslaken lehren sie
39:11
beziehungsweise sie lehrten
39:12
denn sie haben diese woche mittwoch
39:15
gesagt es geht so nicht weiter haben
39:17
sich beurlauben lassen von der
39:18
schulbehörde warum was ist da passiert
39:21
also ich bin diese massiven anfeindungen
39:23
ja zum teil gewohnt das ist jetzt nichts
39:25
völlig neues für mich gewesen wie eine
39:29
gewissen habe ich ja davor im buch
39:31
geschrieben zum thema warum sich
39:32
jugendliche ins rassismus radikalisieren
39:35
und warum das passiert und dass wir
39:37
präventiv einwirken müssen
39:38
dafür habe ich auch sehr viel ärger
39:40
von islamisten bekommen sie sich
39:42
vorstellen kann auch morddrohungen
39:43
das heißt ich bin einiges gewohnt davor
39:45
hatte ich jahrelang konkrete probleme
39:47
mit relativ konservativen es
39:49
fundamentalistische muslime waren denen
39:51
auch nicht genehm genug und da hatte ich
39:52
auch genug ärger
39:54
ich bin so eine bestimmte quote von hass
39:57
und häme wenn ich das mal so sagen darf
39:59
gewöhnt was aber erschwerend hinzukam
40:01
war dann als die ersten vorab
40:04
veröffentlichung kam es kam habe ich
40:05
eine woche vorher ungefähr
40:06
sie haben ein neues buch genau da steht
40:10
das schon an merklich oder oder kommen
40:12
ihre e-mails relativ gleich lautend man
40:15
braucht mich wenig sonne verschwinden
40:16
das ist doch wirklich nett formuliert
40:17
sondern auch mit sehr viel
40:19
beschimpfungen und ich war nicht ich
40:21
will gar nicht rumheulen sozusagen das
40:23
gehört dazu wenn man eine öffentliche
40:24
person ist das ist mir bewusst
40:26
aber was nicht mehr dazugehört ist dass
40:28
man morgens um 5 uhr von 54
40:30
einzelnachrichten geweckt wird von einem
40:32
mann der 30 kilometer von mir entfernt
40:33
und 30 kilometer von der schule entfernt
40:35
wohnt mit klarname mit foto über
40:38
facebook an den also 54 nachrichten
40:40
bekommen unter anderem mit heil hitler
40:41
man soll nämlich vergasen ist ein in
40:43
wirklichkeit jügel man müsse mich
40:45
vergewaltigen sexualfantasien dann auch
40:47
noch ein spiel dass er an dem morgen am
40:49
gleichen tag ging es dann auch weiter
40:50
das am abend ein gestandener journalist
40:54
der seinen blog gerne mal zur verfügung
40:56
stellt für alles mögliche romantischen
40:58
ich möchte hier auch benennen weil ich
40:59
finde auch journalisten haben eine
41:01
verantwortung zu tragen für das was sie
41:03
tun indem dann ich weiß ich da muss ich
41:05
immer drei vier tage wohin gesetzt haben
41:07
um mich unmöglich zu machen
41:09
chrome ist ein theorien aufgestellt hat
41:11
und das war dann an einem tag doch
41:13
relativ zu viel das an einem tag
41:14
wohlgemerkt am nächsten morgen ging das
41:16
in allen natur wieder weiter die ganzen
41:18
e mails unterstellt man sich wirklich
41:19
schon die frage wie soll ich denn jetzt
41:21
so unterrichten jeder weiß wo ich
41:22
unterrichte die schule ein öffentlicher
41:24
raum ist ich habe schutzbefohlene also
41:26
diese kinder sind ja meine
41:27
schutzbefohlenen was ist denn wenn
41:28
wirklich mal was passiert und dann
41:30
konnte ich tatsächlich wirklich nicht
41:31
mehr hingehen das kommt ich nicht mehr
41:32
verantworten
41:33
sie haben erklärt was es ist ihrer
41:35
meinung nach was die menschen jetzt
41:37
nochmal massiver und aggressiver auf sie
41:41
reagieren lässt als aldi male zuvor
41:44
bild den anderen bisschen helfen dabei
41:47
weil nicht jeder ihre interviews jetzt
41:49
schon gelesen hat sie sagen nämlich zum
41:51
beispiel auf zeit online ich glaube dass
41:53
es so ein bisschen der kernsatz jetzt
41:55
auch ihres buches denn sie der
41:57
ausführende sagen sie die deutschen
41:58
haben eine bringschuld
41:59
die mehrheit muss integrationswillige
42:02
menschen und deren in deutschland
42:04
geborenen nachkommen respektieren und
42:07
zwar auf augenhöhe
42:08
sprich sie halten jetzt der
42:11
mehrheitsgesellschaft einen eine spiegel
42:13
vor und sagen leute
42:14
integration ist keine einbahnstraße den
42:16
satz kennen wir schon aber das heißt
42:18
auch was für euch wenn sie von dieser
42:20
bringschuld sprechen was ist denn
42:22
gemeint genommen noch nämlich nur 15
42:25
jahre als islamwissenschaftler was wir
42:26
inzwischen übrigens auch abgesprochen
42:27
wird ich sei das nämlich gar nicht wenn
42:30
man sich 15 jahre dann wirklich intensiv
42:32
befasst hat
42:33
er sieht die soziale und emotionale
42:34
probleme mit der integration übrigens
42:36
haben also auch auch genau das
42:38
ansprechen wo in die defizite in der
42:39
integration liegen da muss man
42:41
konsequent sein und auch 15 auch mal den
42:43
blick in die mehrheit richten dürfen
42:45
zusammen ich sehe da ähnliche probleme
42:47
und defizite um die würde ich gerne
42:49
benennen tatsächlich mitbringen
42:53
die bringschuld übrigens richtig bei
42:55
der mehrheit die bringschuld liegt
42:56
natürlich auch bei den menschen die
42:57
einwanderer und ihre nachkommen
42:59
aber es sieht eben auch eine bringschuld
43:01
wenn man so will bei unserer
43:02
mehrheitsbevölkerung die wenigstens
43:04
integrationsbemühungen und
43:06
integrationswillen von menschen
43:08
anerkennen muss ja ich hab ich bin hier
43:10
geboren worden
43:11
ich habe abitur gemacht ich habe
43:13
studiert ich habe meinen abschluss
43:14
gemacht hat mich in vielfacher weise
43:16
eigen war für diese gesellschaft aber
43:18
auch für die muslimische kommentieren
43:20
habt ihr genügend ärger für bekommen
43:21
glauben sie mir dass es kann doch nicht
43:24
sein dass man menschen wie mich die sich
43:25
hier die sie wirklich als deutsche
43:26
verstehen die deutsche kinder auf die
43:28
welt setzen denen immer noch erklärt
43:30
also du bist ein migrant du bleibst
43:32
weiterhin ein ausländer du bist
43:33
eigentlich muslimen du bist frau wir
43:36
wollen dich nicht und ich werde dich
43:37
gleichsetzen mit menschen die gerade ist
43:38
in dieses land einwandern und dann auch
43:40
noch integrationsdefizite mit sich
43:41
bringen ich bin auch keine islamisten
43:43
wie mir gerne nachgesagt dass das da
43:45
stimmt irgendwas ich das kann doch nicht
43:47
sagen dass wir plötzlich das nicht mehr
43:48
sehen dass wir hier eine dass wir
43:50
menschen haben die hier in der vierten
43:51
generation geboren werden und die
43:53
selbstverständlich deutsche sicher
43:54
sollten sie denn sonst so hin
43:55
ja und das da das da liege ich die
43:57
finger in die wunde und das muss man
43:59
sich das tut mir leid aber auch das muss
44:00
man sich dann eben anhörung statt mir
44:02
dann mit dem leben zu tun er kurz haben
44:05
auch alteingesessene österreicher
44:09
eine bringschuld gegenüber denjenigen
44:11
die in irland also nach österreich
44:15
gekommen sind die dort versuchen sich zu
44:17
integrieren die möglicherweise da
44:18
geboren sind und zu österreich dazu
44:22
gehören also jetzt das buch noch nicht
44:24
oder nicht gelesen
44:26
insofern kann ich jetzt nicht sagen ob
44:28
ich vollkommen überein stimme oder
44:30
wieder nach der verwirrung uns vor der
44:31
sendung schon kurz ausgetauscht und der
44:33
zugang dass integration immer ein
44:36
gegenseitiger prozess ist wo beide
44:38
seiten gebraucht werden den teil ich zu
44:41
100 prozent also ich hab vor fünf
44:43
jahren als staatssekretär in
44:45
österreich im integrationsbereich
44:46
begonnen und unser zugang war damals
44:48
integration durch leistung oder ist es
44:50
nach wie vor so jeder der zu uns kommt
44:53
muss seinen beitrag leisten
44:54
aber die österreicher waren die
44:57
österreicher müssen den menschen offen
44:59
gegenüber begegnen und ihnen die chance
45:01
geben dass sie sich in österreich
45:03
einbringen und auch hier ihren beitrag
45:06
leisten können also ohne dass beide
45:08
seiten einen beitrag leisten kann
45:10
integration aus meiner sicht überhaupt
45:11
nicht funktioniert österreich dann auch
45:14
verändern hat es lesen schuld
45:17
verändert also in deutschland ich finde
45:19
das immer spannend die diskussionen in
45:20
deutschland darüber ob deutschland ein
45:22
einwanderungsland ist oder ob der islam
45:24
zu deutschland gehört also ich kann es
45:25
jetzt für deutschland nicht beantworten
45:27
aber die zahlen sind nicht unendlich zu
45:28
österreich immerhin in österreich bis
45:30
600.000 muslime in österreich
45:32
der islam ist seit 1912 eine anerkannte
45:35
religion in österreich das erste land
45:38
in europa und wir haben im herbst wird
45:41
unter anderem als wir haben im jahr
45:44
wir haben im letzten jahr 270.000
45:47
zuwanderer gehabt als acht millionen
45:48
land also wir um die höchste
45:50
zuwanderung in ganz europa insofern die
45:54
debatte ob wir ein einwanderungsland im
45:56
jahr natürlicher und ist der islam in
45:58
österreich anlagen ja seit 1912 also
46:01
ich find das sind teilweise so
46:02
scheindebatten die geführt werden und
46:05
insofern glaube ich sollte man sich
46:06
vielmehr auf die wirklichen probleme
46:08
fokussieren es gibt und ja der hat dann
46:11
gibt es auf beiden seiten nicht also ich
46:13
erlebt dass auch nicht in dem ausmaß
46:15
und wird es auch nicht vergleichen aber
46:16
wenn ich den muslimen in österreich und
46:19
in der welt
46:20
einen gesegneten ramadan wünsche dann
46:22
gibt es rechtsradikale postings auf
46:24
meiner facebook-seite grund wenn ich
46:26
eher wenig an kündige ich war zur
46:28
trauerfeier verschieben und perez aus
46:31
liebe aus österreich die als tiefste
46:34
antisemitische gedanken verbreiten also
46:37
da gibt es viel was wir tun müssen in
46:39
unseren gesellschaften und ich hab was
46:41
das wichtigste ist aber dass wir
46:43
versuchen die dinge unter kontrolle zu
46:45
halten und ich glaube das letzte jahr
46:47
war deshalb auch so schädlich weil
46:49
dadurch natürlich probleme größer
46:51
geworden sind und integration und das
46:52
ist mein letzter satz hängt schon auch
46:54
immer von der zahl der zu integrieren
46:56
also wenn die tanks zu groß ist es
46:59
schwieriger aber integration hängt
47:02
durchaus auch von der haltung der
47:03
regierungen aber wir sind erstaunt ich
47:06
jetzt dass sie sagen sie seien mit
47:08
cadeau frau carla genau einer meinung
47:11
dass die frage der bringschuld auch der
47:13
österreicher angeht denn im moment
47:14
haben wir den eindruck integration nach
47:16
alpen art geht ein bisschen anders
47:19
es darf in österreich kein widerspruch
47:23
sein selbstbewusster österreicher und
47:26
gleichzeitig gläubiger moslem zu sein
47:28
einen islam österreichischer prägung
47:31
das fordert sebastian kurz nicht nur
47:33
außen sondern auch integrationsminister
47:36
österreichs 2015 unter seiner führung
47:38
ein neues islam gesetz muslimische
47:42
gemeinden stehen nun unter verstärkter
47:44
kontrolle des staates eine finanzierung
47:46
aus dem ausland ist seitdem verboten
47:49
vor wenigen wochen ein neuer vorstoß
47:52
kurz kündigt ein integrationsgesetz an
47:55
er fordert ein burkaverbot und sagt die
47:58
vollverschleierung passt nicht zu
48:00
unserer gesellschaft
48:02
2014 warten sie noch dagegen herr kurz
48:05
was inzwischen passiert dass sie jetzt
48:06
sagen das muss her das burka verbot
48:09
also ich find spannend wo sie jetzt den
48:10
widerspruch sehen zu dem was ich vorhin
48:12
gesagt hat sie könnten noch ein paar
48:14
details natürlich beim film ergänzen
48:15
die vielleicht auch ganz spannend sind
48:16
dass das islam gesetzt zum beispiel auch
48:19
mehr rechte für muslime gebracht hat
48:20
das recht friedhöfe zu errichten das
48:23
recht auf seelsorge beim bundesheer das
48:25
recht auf seelsorge bei den spitälern
48:31
also wir haben ganz viel gemacht um
48:33
muslimen zu zeigen dass sie rechte in
48:37
österreich haben wir haben aber
48:38
gleichzeitig und das haben sie gott sei
48:39
dank in dem film erwähnt den einfluss
48:41
aus dem ausland massiv zurückgedrängt
48:43
weil wir in den letzten jahren seitdem
48:45
ich auch staatssekretär bin erlebt
48:48
haben dass aus dem ausland einfluss
48:51
genommen wird nicht als wohltat aus
48:53
vielen arabischen ländern sondern mit
48:55
dem ständigen versuch unsere
48:57
muslimischen communitys in österreich
48:59
zu verändern und eigentlich zu oder
49:00
prozent muslimische religionslehrer
49:04
sowie frau sonja kato ein großartiges
49:07
vorbild müssen in deutschland
49:08
ausgebildet werden und künftig auch die
49:10
imame ich will nicht dass ein islam aus
49:12
saudi arabien oder jetzt gegenwärtig
49:15
durch das autoritäre regime unter
49:17
erdogan in der türkei dass sich das
49:19
eins zu eins in die religions- klassen
49:21
oder in die gemeinden sind regen sank
49:23
zum herum
49:24
gleiche rechte für alle religionen im
49:27
säkularen staat aber ich will dass wir
49:29
uns von in länder zu inländer und ich
49:31
konnte noch ausgegeben und werden zum
49:35
beispiel eingeführt dass imame nicht
49:37
mehr aus der türkei nach österreich
49:38
geschickt werden sondern wir führen
49:40
jetzt studien in österreich ein damit
49:42
man die ausbildung in österreich machen
49:44
kann damit wir österreicherinnen und
49:46
österreicher haben die gleichzeitig
49:48
gläubige muslime sind und die als
49:49
religionslehrer aber im amt tätig sind
49:51
und das nicht aus anderen ländern
49:52
beeinflusst wird und ein burka-verbot
49:53
burka ist überhaupt nicht das richtige
49:55
wort für uns weil wenn in österreich
49:56
jemand was trägt dann ist es da nickt
49:58
ja ist nicht die burka oder gewann
50:01
einfall verschleierungsverbot weil ich
50:03
der meinung bin dass es in den letzten
50:05
jahren mehr und mehr symbole einer gegen
50:08
gesellschaft gibt und wie sie vorhin
50:10
auch zu recht gesagt haben es braucht in
50:13
unserem europa die gleichstellung von
50:15
man
50:15
es braucht ein bekenntnis zu unseren
50:18
größten 2014 haben sie es noch ganz
50:20
anders gesehen haben sie gesagt mit
50:21
einem burka-verbot hatte das wort
50:23
überhaupt in richtung auch schon eine
50:26
zeitlang sie glaube ich touristinnen mit
50:30
niqab gesehen mit einem burka-verbot
50:32
haben sie gesagt werden wir in
50:33
österreich die integration nicht lösen
50:35
es gebe in österreich eine sehr geringe
50:37
zahl an bürgern trägern vermutet ist
50:39
jetzt nicht wesentlich höher geworden
50:40
und die kämen meist aus saudi arabien
50:41
nach zell am see oder an den wiener
50:43
kohlmarkt um viel geld da zu lassen
50:45
haben sie am 10 juli 214 in ihrer rede
50:48
vom nationalrat gesagt deshalb wurde ich
50:51
was passiert zwischen schlechter
50:54
politiker bin ich nicht in fünf jahren
50:57
auf veränderungen reagieren würde und
51:01
in fünf jahren hat sich viel verändert
51:02
wir hatten eine massive
51:04
flüchtlingsbewegung wir haben eine
51:06
wesentlich höhere zahl an musliminnen
51:07
und muslimen
51:08
wir haben eine wesentlich stärkere
51:09
diskussion über die frage was passt zu
51:12
unseren werten und was nicht wir haben
51:14
viel mehr menschen die die
51:15
gleichstellung von mann und frau nicht
51:17
zu respektieren wie wir uns das
51:18
vorstellen
51:19
wir haben in der zwischenzeit den es
51:21
terror erlebt wir haben aus österreich
51:23
mehrere tausend junge menschen die mit
51:25
diesen terroristen sympathisieren wir
51:27
haben 300 vor allem terrorist zweites
51:29
und wenn ich erlebe und das siegen und
51:32
entscheidungen der vollverschleierung
51:33
nein aber das integrationsgesetz auch
51:36
das haben sie nicht berichtet er umfasst
51:38
unzählige seiten viele kapitel ganz
51:41
viele details und ein punkt von ganz
51:44
vielen details vom arbeitsmarkt über
51:46
den bildungsbereich über die frage der
51:48
deutschkurse und ein bereich ist die
51:50
frage wie gehen wir mit gesellschaft mit
51:52
symbolen dagegen gesellschaft um
51:54
wie gehen wir damit um wenn salafisten
51:56
und den koran in unseren einkaufszentren
51:58
verteilen
51:59
dann haben wir nicht ein problem mit dem
52:01
koran aber wenn mein problem mit den
52:03
salafisten den verteilen das wollen wir
52:04
lösen und bei der burka oder nikab bin
52:08
ich der meinung dass das kein symbol ist
52:10
das zu unseren grundwerten in europa
52:12
passt und wenn in syrien oder im irak
52:16
frauen die burka und den nikab
52:18
verbrennen in den vom terror befreiten
52:22
gebieten als zeichen dass sie sich das
52:25
dass sie gesagt haben dann ist das etwas
52:28
was uns schon ein stück weit zu denken
52:29
geben sollte und ich bleibe bei meinem
52:31
satz dass wir mit einem burka oder nikab
52:33
verboten
52:33
die integration nicht lösen da sollte
52:36
das heißt aber das heißt umgekehrt
52:37
nicht dass es deshalb richtig ist wenn
52:40
leute einen niqab tragen und dass das
52:43
unbedingt zur integration förderlich
52:44
ist das gewinner - es ist die richtige
52:46
antwort auf die vermutete oder
52:48
tatsächlich vorhandenen ängste der
52:51
österreicher ein verschleierungsverbot
52:54
auszusprechen
52:55
ich muss leider drei minuten vorher
52:58
anfangen weil sie natürlich sagen sie
53:00
sind jemand der das recht und fünf
53:01
jahren zu lernen das stimmt als ich nach
53:03
österreich in unserem die nächste zeit
53:04
verändert auch das natürlich ungemein
53:06
beliebten die linken sie war sie als
53:08
integrationsstaatssekretär eine sehr
53:10
pragmatische eingliederungs und
53:12
integrationspolitik machten heute leben
53:14
sie vor allem die rechten weil sie auch
53:15
das muss man natürlich sagen in
53:17
österreich mit 35 prozent fpö mit
53:20
einer sozusagen politischen
53:21
machtkämpfen der dvp zurzeit ein wenig
53:24
hinterher läuft ich glaube dass das
53:25
islam besetzt war zeitweise streitig ist
53:29
es nicht mehr ich viele ihre argumente
53:31
was die integrationspolitik angeht sind
53:32
immer noch richtig
53:33
der kurs den die svp zurzeit fährt mit
53:35
der obergrenze mit der notverordnung mit
53:38
der debatte über die kürzung der
53:39
mindestsicherung an et cetera
53:41
da wird es schon schwieriger und ich
53:43
würde gerne von ihnen verstehen warum
53:44
sie im lichte dieser ganzen debatte zum
53:46
beispiel an einem tag wie heute an dem
53:48
orban ein referendum abhalten lässt
53:50
für nötig halten in der welt der
53:52
deutschen bundeskanzlerin per zeitung
53:54
auszurichten dass es falsch ist ein paar
53:57
hundert flüchtlinge aus griechenland
53:58
oder italien aufzunehmen und
54:00
gleichzeitig zu sagen man hat letztlich
54:02
recht und wir müssen die grenzen zu
54:03
machen und integration ist ich verkürze
54:06
jetzt verzeihen sie zweitrangig ich habe
54:08
schon eine simple und entschuldigung ich
54:11
muss ein paar dinge zurechtrücken
54:12
meine integrations linie die hat sich um
54:15
keinen zentimeter geändert mein zugang
54:17
ist nach wie vor integration durch
54:19
leistung
54:19
ich habe nie gesagt dass ich gegen
54:21
zuwanderer und bin die maßnahmen die
54:23
wir setzen fordern und fördern das ziel
54:25
das sie gerade gehört haben im
54:26
fernsehen dass es möglich sein muss
54:29
stolz österreicher und gläubiger
54:31
moslem gleichzeitig zeitalters verfolgen
54:33
wir nach wie vor genauso wie vor fünf
54:35
jahren
54:36
ich war aber auch vor fünf jahren nicht
54:38
der meinung dass wir ungesteuerte
54:41
migrationsströme nach österreich haben
54:42
sollten ich war vor fünf jahren auch
54:44
nicht der meinung dass wir 90.000
54:46
flüchtlinge in österreich ein
54:47
aufnehmen sollten und die außengrenzen
54:50
nicht schützen sollten also ich habe
54:51
meine meinung nicht geändert
54:52
ich habe immer die meinung gehabt dass
54:55
wir migration steuern müssen dass wir
54:57
wenn wir menschen wirklich helfen wollen
54:59
besser vor ort helfen als zu glauben wir
55:02
können alle aufnehmen und dass die die
55:03
da sind bestmöglich integriert was ich
55:05
schaue mir schon zu dass man beobachten
55:08
kann es jetzt kein österreichisches
55:09
phänomen dass sie den schaden dass in
55:12
vielen eu-staaten die demokratischen
55:14
parteien der mitte versuchen die agenda
55:17
der populisten zum teil zu kopieren
55:19
indem man die sprache übernimmt stimme
55:22
vielleicht auch zu dass es nicht
55:23
funktioniert der versuch die rechten
55:26
klein zu machen indem man die rechten in
55:28
taschen der ausgabe kopiert führt am
55:31
ende dazu dass die rechten noch mehr
55:33
legitimiert werden weil sie den eindruck
55:34
haben es schwierig die anderen reden
55:36
doch auch so mancher glaubt die
55:37
strategie wirklich aufgeben wir müssen
55:39
reden sie wie sie sind ich muss nur
55:40
entschieden widersprechen wir keine 0
55:42
erst seit heute ja aber ich bin das
55:44
selbe wie vor fünf jahren ich kann sie
55:46
ihnen gern bestätigen
55:47
und es wird auch es wird auch in zukunft
55:49
zu sein und ich habe null problem damit
55:51
da jetzt dazusitzen und zu sagen sie
55:54
sind ein grüner ich bin ein
55:55
bürgerlicher und wir stimmen in ganz
55:57
vielen fragen überein
55:58
und ich habe auch keine berührungsangst
55:59
wenn ich mit einer anderen partei
56:01
übereinstimmen endlich sind wir
56:03
übrigens auch wunderschön ich habe
56:06
sozusagen verabschieden wir uns doch von
56:08
der decke des rechts und des links
56:10
versuchen wird doch probleme zu lösen
56:14
und wenn ich als überzeugter europäer
56:16
der meinung bin dass europa ohne grenzen
56:19
nach innen nur funktionieren kann mit
56:21
funktionierenden außengrenzen dann ist
56:23
das nicht rechts oder links sondern
56:25
einfach nicht
56:29
als in österreich als ich in
56:32
österreich vor eineinhalb jahren gesagt
56:34
habe dass die unbeschränkte aufnahme in
56:37
mitteleuropa nicht funktionieren kann
56:38
als ich in österreich vor eineinhalb
56:40
jahren gesagt habe dass wir unsere
56:42
grenzen schützen müssen und das
56:44
dermaßen auf der zustrom uns
56:45
überfordern wird da war das nicht
56:47
populär
56:48
das sind bei uns die leute am
56:49
westbahnhof gestanden und haben die
56:51
flüchtlinge applaudierend empfangen den
56:53
umfragen haben damals gesagt dass zwei
56:55
drittel der österreicherinnen und
56:57
österreicher für die aufnahme der
56:59
flüchtlinge sind also ich hab damals
57:01
eine massiv unpopuläre haltung
57:03
eingenommen weil ich sie für richtig
57:05
erachtet habe heute sehr populär ja ich
57:09
habe es damals genauso vorteile sie
57:10
schöne die dinge ein wenig weil der
57:11
fokus liegt heute im wesentlichen auf
57:13
den schutz der außengrenzen und wenn
57:15
sie sagen ich habe nicht gehört dass
57:17
sie gesagt haben erobern das geht nicht
57:19
wir müssen trotzdem flüchtlinge
57:20
umverteilen wir müssen trotzdem für
57:22
die die da sind
57:23
mehr tun also würde gerne erklären ich
57:25
bin haben sie aber nicht gesagt weil ich
57:27
ja der meinung bin dass es falsch ist
57:29
entschuldigung vielleicht darf ich an
57:30
gedanken ja natürlich aber in jeder
57:33
debatte als es beschlossen nein ich war
57:35
nicht dabei und ich habe damals schon es
57:37
kritisiert wenn sie nachlesen
57:38
aus meiner sicht sollten wir
57:40
mehrheitsbeschluss der eu dann es für
57:43
österreich hat mit bestimmten aber ja
57:45
aber er habe seine entscheidung des
57:47
europäischen rates dhabi nur ganz kurz
57:48
dem gedanken mit ihnen teilen ich bin
57:51
der meinung dass das wirksamste und ich
57:52
glaube dass wir uns alle einig die hilfe
57:54
vor ort ist da kann man mit dem gleichen
57:55
geld wesentlich mehr erreichen als wenn
57:58
man die menschen auf dem zweiter punkt
57:59
wir sollten menschen aufnehmen
58:01
österreich tut das auch mittels für
58:03
settlement programmen uk 20.000
58:05
waisenkinder kanada 20.000 menschen
58:08
obama hat vor einer woche in new york
58:10
die staaten gelobt die freiwillig
58:12
mittels resettlement programmen menschen
58:14
aufnehmen
58:14
aber es gibt einen großen unterschied
58:16
ob man jemand aus syrien mit einem
58:18
resettlement programm holt oder ob man
58:21
aus italien weiter verteilt wenn man aus
58:23
italien weiter verteilt dann lässt man
58:26
zu dass man den menschen suggeriert nimm
58:29
einen schlepper schaffe immer eine
58:31
geschäftsgrundlage überlebe
58:34
hoffentlich die gefährliche überfahrt
58:35
übers mittelmeer aber nimmt sie in kauf
58:37
und wenn du in italien angekommen bist
58:39
dann darfst du nach deutschland das
58:41
halte ich einfach für falsch die
58:42
aufnahme
58:43
syrien der legale weg ist hundertmal
58:45
menschlicher als diese aus meiner sicht
58:47
falsche weg damit hören wir auch dank
58:51
die diskussion und wie immer geben wir
58:55
ab nach hamburg zu den tagesthemen aber
58:57
zum allerletzten mal geben wir ab an
59:00
thomas roth er heute seine letzte
59:01
tagesthemen sendung moderiert thomas
59:04
gehören wir ein
59:06
das will ich dir gerne weiter sagen will
59:09
aber auch sagen weil ich aus eigener
59:11
erfahrung sagen kann es gibt auch ein
59:13
leben nach den tagesthemen und das kann
59:15
richtig viel freude machen zumal hier in
59:17
berlin alles gute thomas danke cooler
59:19
job sehr lieb von dir ich danke sehr
59:27
ich danke sehr ja und was macht man in
59:30
den tagesthemen gleich auch wenn es
59:31
meine letzte sendung ist sollte ich
59:33
glaube ich sagen was wir tun
59:34
wir sitzen im grunde eurer diskussionen
59:36
vor ort nämlich fast bedeutet dass
59:38
gescheiterten referendum in ungarn für
59:40
europa und wir blicken nach england ohne
59:42
mich seit heute feststeht wann die
59:44
praxis verhandlungen beginnen mehr
59:46
gleich für mich zum letzten mal einen
59:48
tag sind da sind wir dabei alles gute
59:50
thomas wir nächsten sonntag wieder er
59:54
an dieser stelle des datenschutzes noch
59:55
wiedersehen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen